TaiChiQiGong

Die 18 Bewegungen des Tai Chi Qi Gong wurden in den 70er Jahren von Professor Lin Hou Sheng zu 18 Übungen aus dem traditionellen Qi Gong und Tai Chi Chuan zusammengestellt. Die von Lin Hou Sheng zusammengestellten 18 Übungen wurden in den chinesischen Kliniken zur therapeutischen Unterstützung bei den Patienten angewendet. Von den ursprünglichen 18 Übungen gibt es mittlerweile verschiedene Varianten in abgewandelter Form, die den ganzen Körper und die Meridiane für einen ungehinderten Fluss von neuer Energie öffnen sollen. Die 18 Bewegungen des Tai Chi Qi Gong sind wirksame Übungen mit dem Ziel, eine innere und äußere Ausgeglichenheit zu erhalten. Zudem wird mit den 18 Übungen die Erhaltung und Stärkung der körperlichen, geistigen und seelischen Gesundheit angestrebt, die außerdem zur Vorbeugung von Krankheiten und zur Unterstützung von Heilungsprozessen beitragen kann.

Kontakt:


Siegfried Kynast 

16341 Panketal, Dossestraße 44


Telefon: 0171-2938154

E-Mail: s.kynast@web.de









aktualisiert am: 21.12.2019

Copyright © Siegfried Kynast 2018

Sie sind Besucher                            seit dem 03.01.2020

Counter